Metaphern & Zitate

«Man kann einen Menschen nichts lehren. Man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.»
Galileo Galilei

«Zusammenkunft ist ein Anfang
Zusammenhalt ist ein Fortschritt
Zusammenarbeit ist der Erfolg»
Henry Ford

«Teamwork teilt die Aufgabe und verdoppelt den Erfolg»
unbekannt

«Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen »
Sokrates

«Das Alter kennzeichnet nicht einen Lebensabschnitt, sondern eine Geisteshaltung;
sie ist Ausdruck des Willens, der Vorstellungskraft und der Gefühlsintensität.
Sie bedeutet Sieg des Mutes über Mutlosigkeit,Sieg der Abenteuerlust über den Hang zur Bequemlichkeit.»
Marc Aurel

«Es ist nicht wichtig, ob man stolpert oder hinfällt, sondern dass man wieder aufsteht.»

«Was hinter uns liegt, und was vor uns liegt,
sind Winzigkeiten, im Vergleich zu dem,
was in uns liegt»
Oliver Wendell Holmes

«Das Herz hat seine Gründe, von denen der Verstand nichts weiss.»
 Blaise Pascal

«Herr, gib mir die Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden.»
Friedrich Christoph Oetinger

«Sich trauen heisst einen Moment lang den Halt zu verlieren.
Sich nicht trauen heisst, sich selbst zu verlieren»
Søren Kierkegaard

«Das Leben ist schön, man braucht nur Mut um seinem Herzen zu folgen»
Unbekannt

«Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht.
Christian Romano

«Erziehung ist nicht einen Eimer zu füllen, sondern ein Feuer zu entfachen.»
Herodot

«Ein Diamant ist im Grunde auch nur ein Stück Kohle,
das unter Druck die nötige Ausdauer hatte.»
Unbekannt

«Grenzen sind formgebende Notwendigkeit»
Klaus Martin Wohlgemuth

«Wagenden hilft das Glück»
VIRGIL, Aeneis

«Viele setzen sich so lange kopfschüttelnd vor die Suppe, bis ein Haar hineingefallen ist»
Lichtenberg

«Nur wer das Ziel kennt, kann es auch treffen.»
Arthur Lassen

«Zahme Vögel singen von der Freiheit – Die wilden fliegen!
unbekannt

«Sage nicht immer was Du weisst, aber wisse immer, was Du sagst.»
Mathias Ciandus